Obwohl ursprünglich die Unabhängigkeit vorgesehen war, wurde Westpapua 1963 von den Niederlanden an Indonesien übergeben. 1969 fand ein ‚freier’ Volksentscheid über die Zugehörigkeit des Landes statt. 1000 Wahlmänner stimmten im sogenannten „Act of Free Choice“ einstimmig (!) für den Verbleib bei Indonesien. Durch willkürliche Auswahl von systemtreuen Papuas, Bestechung, massive Einschüchterung und Bedrohung, sowie Mord wurde dieses eindeutige Ergebnis erreicht, das durch die UNO legitimiert wurde. Die Morgenstern-Flagge als Symbol des unabhängigen Papua wurde verboten.
   


Wamena 
Seit damals kämpft eine Unabhängigkeitbewegung für die Selbständigkeit des Landes. Sie ist aber nur von symbolischer Bedeutung, weil mittlerweile fast 50% der Bevölkerung indonesisch ist. Auch gibt es keine geeinte politische Vertretung, weil die einzelnen weitgehend voneinander isolierten Papua-Stämme vorrangig ihre eigenen Interessen sehen.
I
nternational ist man chancenlos, weil die UNO einen Fehler eingestehen müßte und die USA durch eine Unabhängigkeit des Landes eine Schwächung ihrer wirtschaftlichen Interessen befürchten.   






 

Geschäftsstraße in Wamena

 

 
Zurück
Weiter