FRANCE '98
Fußballweltmeisterschaft in Frankreich
  Offizielles Logo von France 98   Info ueber France 98

 
Paris / Eiffelturm  

Auf unserer fast vierwöchigen Reise durch Frankreich besuchten wir 
nicht  nur Spiele  der 
Fußballweltmeisterschaft, sondern 
auch einige der schönsten Fleckchen des Landes.
 
 
 
 
 
 
 
 
 






 

  Paris / Eiffelturm


 

Im hypermodernen Stadion in St.Denis fand nach der farbenprächtigen Eröffnungsfeier eines der besten Eröffnungsspiele der letzten Weltmeisterschaften statt.

10.6.1998
St.Denis - Stade de France
Brasilien - Schottland   2:1


Karte

Paris / Eröffnungsspiel


Von Paris begaben wir uns zuerst in den äußersten Süden, an Bordeaux vorbei
nach Toulouse.

  
Toulouse / Stadium Municipal
Durch ein Tor in letzter Minute reichte es für Österreich gerade noch für ein Unentschieden.
 
 








 

11.6.1998
Toulouse - Stadium Municipal Kamerun - Österreich   1:1


 
 
Neben Avila / Spanien ist Carcassonne die Stadt mit der besterhaltenen Stadtmauer Europas. Hier fühlt man sich um einige Jahrhunderte zurückversetzt -  wenn man die Touristen vergisst.

 
 
 






 
 
Carcassonne 
Carcassonne


Über Montpellier reisten wir nach Marseille, wo wir 3 Nächte blieben. In diesen
Nächten kam es als Begleitmusik zum Spiel England - Tunesien zu massiven Ausschreitungen zwischen englischen Hooligans und dem einheimischen Mob (meist maghrebinischer Abstammung ). Am Hauptbahnhof verspürten wir am eigenen Leib  diese Gewaltorgie, die meiner Meinung nach weniger mit Fußball als mit der Entladung der sozialen Unzulänglichkeiten in Marseille zu tun hatte. Dort wurden wir nämlich zusammen mit englischen Fans und der französischen Polizei vom wütenden Mob belagert.
Die Anwesenheit von Militär mit scharf geladenen automatischen Waffen trug nicht wirklich zu meiner Beruhigung bei.

  
Marseille / Hafen

 
 
 
 
 
 
 
 
 











 
 

   Marseille / Hafen

 
 





 
 
17.6.1998 
St.Etienne - Stade G. Guichard 
Chile - Österreich   1:1 
St.Etienne/ Stade Geoffroy Guichard

 
 

 
 


 
 

  23.6.1998
  St.Denis - Stade de France
  Italien - Österreich   2:1


Insgesamt reichte es nur für sechs Spiele, weil die Kartenpreise auf dem mafios
organisierten Schwarzmarkt auch für unbedeutende Spiele horrend hoch waren.
Ich sparte mir das Geld, das mich der Besuch von Spielen, deren Ausgang mir egal war, gekostet hätte, und nutzte die Zeit  für touristische Abstecher.
So ist  zum
Beispiel das Loire-Tal immer eine Reise wert.

  

 











 
 
 
 
Chambord 

 











 Chenonceaux