Nach kurzem Aufenthalt flogen wir über das Gebirge in den Süden nach Dekai, einem neue entstandenen Verwaltungszentrum der indonesischen Behörden. Eine kurze Fahrt führte uns dann zum Hafen von Dekai, wo wir in unsere Boote umsteigen wollten, um tiefer in den Dschungel vorzustoßen. Eigentlich war geplant, noch am gleichen Tag weiterzureisen, doch die wartenden Bootsführer teilten uns mit, dass es für eine Weiterfahrt schon zu spät sei. Nachdem hier keine Übernachtung geplant war, stellte sich die Frage, wo wir bleiben sollten.

Boote      

Das war aber kein Problem. Der örtliche „Gemischtwarenhändler“ lud uns ein, in seinem Haus zu übernachten, und so breiteten wir uns mit unserem Hab und Gut in seinem „Wohnzimmer“ und Lagerräumen aus.

Heftige Regengüsse gaben uns den ersten Eindruck, was wir in den nächsten Tagen erwarten konnten.



   


 

Dekai / Hafen

   

Zurück
Weiter